web62.com Musikmagazin
Internet Radio Stationen

Internet Radios
und Musik Provider

Willkommen zu den besten internet radio streams, die das Netz derzeit zu bieten hat.

Was gibt es neues im Internet? Wer hat überlebt?

Beachtlich ist das Überleben der uralten Ikonen dublab und betalounge, die seit vielen Jahren konstant gute Musik spielen und sich unter unzähligen Stationen behauptet haben.

Nicht geschafft haben es zuletzt Grooveshark, wo den Usern einiges geboten wurde. Überlebt hat dafür Spotify während Shoutcast von Belgischen Investoren gerettet werden musste.

Die Top Radio Sender

Die Klassiker

dublab

betalounge

Top Musik Provider

totallyradio.com

nonstopplay.com

last.fm

ShoutCast

iheart

In Deutscher Sprache

rautemusik.fm

blastfm.ch

Diverse Radionstationen bietet swissjazz.radio.at

Hip Hop

Berlin hat viele gute Sites am Start und top ist rap.de

Hip Hop der Extraklasse bietet in Form von Audio und Video rapstation, ein Projekt von Chuck D., dem Gründer von Public Enemy, Ice T und anderen Pionieren.

Reggae

sensimedia

bigupradio

burningrockers.com bietet nun doch wieder Reggae Rock aus London.

Afrikanische Musik

wcr.gm bietet seit Jahren 2 feine Kanäle direkt aus Gambia.

Auch Asien kommt kommt mit Internet Radio in guter Qualität auf yesfmonline.com

Piratensender

offshore-radio.de

Hat die Links zu den Klassikern unter den Piraten Sendern aus den Niederlanden.

Alternative

Kein Radio, aber spannend in jedem Fall ist blanktv.com.

Alternative Newz & Radio bietet killradio.org aus Los Angeles.

Foto Cavid Rodigan.com
next button

Rodigan.com

Auch Reggae DJ Legende David Rodigan hatte einst für eine Weile seinen eigenen genialen Internet Radio Sender bis die Regulatoren der BBC ihm den Saft abgedreht haben.

Das eigene Internet Radio

Derweilen kann nun jeder seinen eigenen Internet Radio Sender kostenlos zu betreiben, was über das von Belgischen Investoren erworbene ShoutCast System erfolgt.

Bei Radionomy bietet diese Gruppe seit einer Weile ein eher recht unhandliches Interface, über welches User ihre MP3 files hochladen und als Radioprogramm abspielen lassen können.

Alle Lizensgebühren entrichtet das Unternehmen an die Belgische Gema, was jedoch die Deutsche Gema nicht davon abhält, Deutsche User mit horrenden Forderungen zu beehren.

Neben einem schlechten Support gibt es bei radionomy dazu auch noch die Auflage binnen einiger Monate, nicht unbeträchtliche Einschaltquoten zu erreichen.

Das kann eventuell noch von Bands und DJs mit einer soilden Fanbasis erreicht werden.

Wichtig ist auch, dass die Betreiber Quittungen über den Erwerb der Musik besitzen sollten.

 

Musikdienste

Wer seine eigene Musik verbreiten möchte, der findet bei soundclound.com in Berlin enorme Angebote.

 

 

 

Impressum | Kontakt

© web62.com Free Internet TV network seit 1998

facebook

Besucher
free counter